Warum haben sich unsere Mitglieder für VARD entschieden?
Wofür brauchen Aufsichtsräte und Beiräte in Deutschland einen Berufsverband?

Warum reden so viele über den Aufsichtsrat und keiner für ihn? Schaffen immer mehr Gesetze, Richtlinien und Kodices eine bessere Corporate Governance in Deutschland? Wo finden Aufsichtsräte die für Sie richtigen Fortbildungen, neue Mandate und gute Kontakte? Gibt es für Aufsichtsräte – wie bei jedem anderen Beruf – Regeln, an denen man sich orientieren kann?

Um Antworten auf die vorstehenden Fragen zu geben, wurde VARD am 26.3.2012 von einer kleinen Gruppe von Aufsichtsräten gegründet. Dies war von drei Überzeugungen getragen:

  1. Stetige Veränderung zum Besseren ist ein internationales Gebot guter Corporate Governance.
  2. Nachhaltige Veränderung ist nur von innen heraus, d.h., über die handelnden Personen im Aufsichtsgremium, möglich.
  3. Der Aufsichtsrat braucht Leitlinien für seine Arbeit – am besten solche, die er sich selber gibt.

Mittlerweile sind wir mehr als 100 Aufsichtsräte aus fast allen Branchen und Unternehmensgrößen. Diversity ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Über die Geschäftsstelle haben VARD-Mitglieder die Möglichkeit, in speziellen Anliegen miteinander in Kontakt zu treten. 

 

Wer kann VARD-Mitglied werden?

Jeder, der unsere satzungsmäßigen Voraussetzungen erfüllt, kann Mitglied werden. Sie können sich direkt bewerben oder Sie warten, bis wir Sie aufgrund der Empfehlungen unserer Mitglieder einladen, Mitglied bei VARD zu werden. Die Mitgliedschaft mit Stimmrecht steht, neben den Gründern des Vereins, allen natürlichen Personen offen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung

  • als Aufsichtsrat, Beirat oder Verwaltungsrat für die Anteilseigner bestellt sind
  • oder in den vergangenen zwölf Monaten Mitglied eines Aufsichtsrats, Beirats oder Verwaltungsrats waren
  • oder seit mindestens 3 Jahren in der Geschäftsführung einer nicht kleinen kapitalmarktorientierten Gesellschaft tätig sind
  • oder von mindestens drei VARD-Mitgliedern als Mitglied empfohlen wurden.

 

Beantragen Sie jetzt Ihre Mitgliedschaft.

 

Was haben wir bisher erreicht?
Was erwartet Sie, wenn Sie VARD-Mitglied werden?

Wir haben – im Dialog mit den VARD-Mitgliedern- die VARD-Berufsgrundsätze geschaffen und überarbeiten diese bei Bedarf; an diesen orientieren sich alle VARD-Mitglieder bei ihrer Aufsichtsratsarbeit.

Wir melden uns in der Öffentlichkeit für den Berufsstand Aufsichtsrat zu Wort – allerdings nur, wenn dies dringend angezeigt ist.

Wir pflegen Kontakte zu Ministerien in Berlin und einzelnen Bundesländern und – über ecoDA – zur EU-Kommission in Brüssel. Wir sind im kritischen Dialog mit der DCGK-Regierungskommission und pflegen Kontakte zu diversen Stakeholdern der Corporate Governance in Deutschland, in Europa und international.

Mit dem Deutschen Aufsichtsratstag haben wir eine Dialogplattform geschaffen, auf der intensiv und vertraulich über grundsätzliche und aktuelle Themen der Corporate Governance und der Aufsichtsratsarbeit diskutiert wird. Themen der letzten Veranstaltung waren:  Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex 2017, Disruption, Cybersicherheit, Digitalisierung, Cyber Resilience, u.v.m.

VARD ist das deutsche Mitglied bei The European Confederation of Directors Associations (ecoDa) und bei Global Network of Director Institutes (GNDI) und schafft so für VARD-Mitglieder ein einmaliges Netzwerk für den Aufbau von Wissen und Kontakte.

Mit der Initiative ‚Deutsches Corporate Governace Institut (DCGI)‘ hat VARD den Grundstein für eine Plattform für Aufsichtsräte in Deutschland gelegt. Wissen, Informationen und Kontakte – für VARD-Mitglieder zu Sonderkonditionen.

Als VARD-Mitglied erhalten Sie – per E-mail – regelmäßig kostenlos die GermanBoardNews.

 

Die VARD-Berufsgrundsätze

Mit Ihrer Mitgliedschaft erkennen Sie die Berufsgrundsätze an, die VARD als Leitbild für die Aufsichtsratsarbeit definiert hat. Wir prüfen regelmäßig, ob Änderungen oder Ergänzungen erforderlich sind. VARD-Mitglieder sind dabei jederzeit herzlich eingeladen, entsprechende Debatten anzustoßen oder Anträge zu stellen.

VARD-Berufsgrundsätze zum Download

 

Wie treten Sie bei – und was kostet das?

Füllen Sie das Antragsformular aus, wenn Sie sich direkt bewerben möchten. Senden Sie uns diesen per E-Mail oder per Fax zu.

E-Mail:office@vard.de
Faxnummer: +49 (0)211 4497 222.

Der Vorstand entscheidet und Sie erhalten nach kurzer Zeit Antwort.

Beantragen Sie jetzt Ihre Mitgliedschaft.