01_weiterdenker_bild

Weiterdenker gesucht!

01_weiterdenker_bild_sml

Weiterdenker gesucht!

Datenschutzerklärung

 

Einleitung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wir sind daher bestrebt auf Basis der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen Ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung zu gewährleisten.

 

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Die verantwortliche Stelle im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften ist:

Deutsches Corporate Governance Institut UG (haftungsbeschränkt) (DCGI)
Prinz-Georg-Str. 91
40479 Düsseldorf
Deutschland
Email: office@dcgi.org
Telefon: +49 211 – 449701
Fax: +49 211 – 4497722

und

Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland e. V. (VARD)
Prinz-Georg-Str. 91
40479 Düsseldorf
Deutschland
Email: office@vard.de
Telefon: +49 211 – 449702
Fax: +49 211 – 4497722

 

Grundlegendes zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Dabei hat die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten für uns eine hohe Priorität. Wir schützen daher ihre Daten durch technische und organisatorische Maßnahmen, um einem Missbrauch der Nutzung vorzubeugen. Die getroffenen Maßnahmen überprüfen wir regelmäßig und passen diese aktuellen technischen Gegebenheiten an. Darüber hinaus verpflichten wir alle Mitarbeiter auf Vertraulichkeit nach §28 DSGVO.

 

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung, Weitergabe an Dritte und ins Ausland

Ihre Daten verarbeiten VARD und DCGI als gemeinsamer Verantwortlicher für folgende Zwecke:

  • Erfüllen von neuen oder bestehenden Vertragsverhältnissen, z. B. wenn Sie personenbezogene Daten auf unserer Webseite zur Beantragung einer VARD-Mitgliedschaft zur Verfügung stellen.
  • Bearbeiten einer Kontaktaufnahme, z. B. wenn Sie personenbezogene Daten auf unserer Webseite zur Kontaktaufnahme („die Arbeit von VARD e. V.“ und „VARD-Mitgliedschaft“) zur Verfügung stellen oder uns via E-Mail, Telefon, Soziale Netzwerke zu VARD-Themen kontaktieren.
  • Versand von Corporate Governance relevanten Informationen

DCGI verarbeitet Ihre Daten für folgende Zwecke:

  • Bearbeiten einer Kontaktaufnahme, z. B. wenn Sie personenbezogene Daten auf unserer Webseite zur Kontaktaufnahme („Veranstaltung“, „Vermittlung“ und „Fortbildungen“) zur Verfügung stellen oder uns via E-Mail, Telefon, Soziale Netzwerke zu den DCGI-Angeboten kontaktieren.
  • Versand von Corporate Governance relevanten Informationen

Dabei verarbeiten wir die Daten aufgrund der Rechtsgrundlagen des Art. 6 Abs. 1 DSGVO:

  • Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO: Verarbeitungsvorgänge, die auf ihrer Einwilligung beruhen
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO: Verarbeitungsvorgänge zur Erfüllung eines Vertrages bzw. vorvertraglicher Maßnahmen, z.B. ein Kauf- oder Dienstleistungsvertrag bzw. die Einholung eines Angebots
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO: Verarbeitungsvorgänge, zu denen wir rechtlich verpflichtet sind, z.B. die Aufbewahrung aus steuerlichen Gründen
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO: Verarbeitungsvorgänge, die wir auf Grundlage unserer berechtigen Interessen durchführen, z.B. die Weitergabe ihrer Daten an Postdienstleister zwecks Versendung von Post oder an einen Steuerberater. Hierzu gehört auch das Speichern von Informationen zur Webseitennutzung zum Zwecke der Optimierung unserer Webseite.

Auch die Weitergabe ihrer Daten an Dritte stützt sich auf die obigen Erlaubnistatbestände und erfolgt nur im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrages oder sofern andere Verschwiegenheitsverpflichtungen bestehen, hierzu gehören z. B. unser CRM-Anbieter, Newsletterversender und Hostinganbieter. Sofern eine Übermittlung in Drittländer außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes stattfindet, liegen entsprechende Garantien der Empfänger nach Art. 44 ff DSGVO vor, z.B. eine Zertifizierung im Rahmen des Privacy Shield.

 

Dauer der Speicherung, Löschung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden nur für den Zeitraum verarbeitet und gespeichert, der zur Erfüllung der Verarbeitungszwecke erforderlich ist. Nach Erfüllung des Zwecks werden ihre Daten bei uns gelöscht oder gesperrt, sofern wir keiner gesetzlichen Speicherpflicht mehr unterliegen.

 

Kontaktaufnahme

Bei einer Kontaktaufnahme (z.B. via Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Netzwerke) werden die personenbezogenen Daten des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, d.h. zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen verarbeitet. Hierzu werden ihre Daten ggf. in ein Kundenverwaltungsprogramm (CRM-System) überführt.

Informationen, die über unser Kontaktformular auf unserer Webseite übertragenen werden, sind entsprechend den Vorgaben aus TMG §13 Abs. 7 sicher verschlüsselt.

 

Empfang des Newsletter GermanBoardNews

Wir versenden Newsletter mit Corporate Governance relevanten Inhalt an unsere VARD-Mitglieder und DCGI-Kunden. Die gesetzliche Grundlage für den Versand ist entweder die Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a, sofern sie sich selbst über die Newsletter Funktion in den Newsletter eingetragen haben. Der Eintrag erfolgt mit dem Double Opt-In Verfahren, d.h. sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail, in welcher sie einen Bestätigungslink klicken müssen. Sie können der Einwilligung jederzeit widersprechen, hierzu enthält jeder Newsletter eine Abmeldefunktion.

Sofern Sie VARD-Mitglied sind, oder eine der DCGI-Dienstleistungen in Anspruch genommen haben, senden wir Ihnen den Newsletter zur Wahrung unseres berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f i.V.m § 7 Abs. 3 UWG. Unser berechtigtes Interesse ist es, Sie über die neuesten Corporate Governance-Ereignisse zu informieren. Sie können Widerspruch gegen die Verwendung ihrer E-Mail Adresse zu Werbezwecken einlegen, hierzu enthält jeder Newsletter eine Abmeldefunktion.

Sofern wir ihren Namen gespeichert haben, verwenden wir diesen für die Ansprache. Sofern es uns möglich ist, senden wir den Newsletter geschlechterspezifisch.

Wir verwenden den externen Dienstleister Mailchimp zum Versand der Newsletter. Hierfür werden die Daten in die USA übertragen. Der Anbieter erfüllt die Kriterien des Privacy Shield.

(https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG)

Der Anbieter pflegt eine Datenbank, in der wir Informationen über die An- und Abmeldung und einen Widerspruch oder Widerruf einer Einwilligung ersehen können.

Die Protokollierung dient zur Wahrung unseres berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, um einen benutzerfreundlichen und rechtssicheren Newsletter, z.B. in Bezug auf Nachweispflichten anzubieten.

 

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir erheben über jeden Serverzugriff Zugriffsdaten (Logdateien) auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Hierzu gehören Name der abgerufenen Webseite, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datei und Datenmenge, Meldung über den Abruferfolg oder -misserfolg, Browsertyp und Browserversion, das Betriebssystem, Referrer URL (die vorher besuchte Seite) sowie ihre IP-Adresse.

Logdateien werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Straftaten) für eine Dauer von 7 Tagen gespeichert und im Anschluss gelöscht. Sofern Daten zu Beweiszwecken weiterhin erforderlich sind, werden diese bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Um eine schnelle und stabile Anbindung zu gewährleisten, haben wir das Hosting an einen externen Dienstleister ausgegliedert. Dieser verarbeitet die oben genannten Logdaten nach unseren Vorgaben. Die Weitergabe erfolgt aufgrund unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO.

 

Verwendung von Cookies

Diese Internetseite verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies können VARD und DCGI den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

 

Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Wir aktualisieren diese Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit im Hinblick auf neue gesetzliche Grundlagen oder Rechtsprechungen oder veränderte Verarbeitung in unserem Unternehmen. Wir behalten uns Änderungen daher ausdrücklich vor.

 

Hinweis auf die Betroffenenrechte

Sofern wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, so sind sie Betroffener im Sinne der DSGVO und sie haben folgende Rechte gegenüber der verantwortlichen Stelle:

Deutsches Corporate Governance Institut UG (haftungsbeschränkt)
Prinz-Georg-Str. 91
40479 Düsseldorf
Deutschland
Email: office@dcgi.org
Telefon: +49 211 – 449701
Fax: +49 211 – 4497722

und

Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland e. V. (VARD)
Prinz-Georg-Str. 91
40479 Düsseldorf
Deutschland
Email: office@vard.de
Telefon: +49 211 – 449702
Fax: +49 211 – 4497722

 

Recht auf Auskunft und Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, eine Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht, die angeforderten Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten.

 

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

 

Recht auf Einschränkung

Unter den folgenden Voraussetzungen können sie die Einschränkung der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

1) Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

2) Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

3) Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder wenn

4) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wir informieren sie, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

Recht auf Löschung

Unter den folgenden Voraussetzungen können sie die Löschung der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

1) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

2) Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3) Die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.

4) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

5) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

6) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf die Nutzung von Webdiensten erhoben.

Recht auf Widerruf einer Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, eine Einwilligung in die Verarbeitung von personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

Recht auf Unterrichtung

Haben sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend gemacht, sind wir verpflichtet allen Empfängern, an den diese Daten weitergegeben wurden ebenfalls über die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Daten mitzuteilen, es sei denn dies ist mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden oder unmöglich.

 

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

 

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

Nichtbereitstellung personenbezogener Daten

Sofern sie uns personenbezogene Daten, die wir für vertragliche Zwecke benötigen nicht bereitstellen, so   hat diese Nichtbereitstellung im Allgemeinen zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen werden kann. Wir können sie im Einzelfall darüber aufklären, ob eine Bereitstellung gesetzlich verpflichtend oder vertraglich vorgeschrieben ist und welche Folgen die Nichtbereitstellung im Einzelfall hätte.

 

Top